helmgedanken.de http://helmgedanken.de Motorrad: Erleben und genießen Thu, 24 May 2018 10:10:02 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.1.1 Zweirad #TopFlop16 http://helmgedanken.de/zweirad-topflop2016/ http://helmgedanken.de/zweirad-topflop2016/#respond Tue, 27 Dec 2016 12:27:08 +0000 http://helmgedanken.de/?p=494 Na da will ich dem Aufruf von Kollege Marc Alias griesgram999 doch auch noch schnell nachkommen und meine Zweirad Tops und Flops aus dem Jahr 2016 noch schnell vertexten. 🙂 An der Überschrift kann man ja schon ganz gut erkennen, daß ich die #topflop2016 bewusst auf Zweiräder beziehe. Mein Zweirad Top im Jahr 2016 hat […]

Der Beitrag Zweirad #TopFlop16 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Na da will ich dem Aufruf von Kollege Marc Alias griesgram999 doch auch noch schnell nachkommen und meine Zweirad Tops und Flops aus dem Jahr 2016 noch schnell vertexten. 🙂

An der Überschrift kann man ja schon ganz gut erkennen, daß ich die #topflop2016 bewusst auf Zweiräder beziehe.

Mein Zweirad Top im Jahr 2016 hat nämlich keinen Motor. 🙂 …. und geht eindeutig an mein Fuji Outland Fully Mountainbike.

Es macht so riesig Laune mit dem Teil in Feld und Wald unterwegs zu sein. Tagesausflüge, Querfeldeinwandern, Downhill Strecken abgrasen, schöne Trials suchen, finden und auch gleich ausprobieren…… einfach nur herrlich. Ich war, glaub ich, noch in keinem Jahr zuvor so oft im Wald unterwegs wie in diesem. Ich genieße es, den Hund zu schnappen und für einige Stunden im Wald zu verschwinden. Ich hoffe ich werde auch im nächsten Jahr noch ganz viele Gelegenheiten dazu haben. 🙂

Mein Flop in diesem Jahr, war definitiv das Motorrad fahren. Ich glaube, ich komme grad mal auf rund 4000 km, die zum größten Teil auch noch beruflich gefahren wurden. Bis auf einige wenige Tagesausflüge ist definitiv nichts passiert.

Am Fuhrpark stauen sich die Wartungsarbeiten. Als ich letztens mit der #sevenfifty unterwegs war, musste ich erstmal Spinnweben entfernen. 🙂

Ich bin aber guter Dinge, daß im kommenden Jahr wieder mehr Motorrad gefahren wird. Ich glaube fest daran. Ach und im nächsten Jahr gibt es wieder schwarze Kennzeichen für die 50er. 🙂 Das klingt doch sehr nach Zweitaktstinker.

Der Beitrag Zweirad #TopFlop16 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/zweirad-topflop2016/feed/ 0
Auf der Suche nach Schnee http://helmgedanken.de/auf-der-suche-nach-schnee/ http://helmgedanken.de/auf-der-suche-nach-schnee/#respond Mon, 14 Nov 2016 21:15:03 +0000 http://helmgedanken.de/?p=376 Vergangenen Sonntag bin ich spontan mit dem Mountainbike auf der Suche nach Schnee in Richtung Feldberg aufgebrochen. Ab ca. 400 Höhenmetern wurd es weiß, aber seht selbst.

Der Beitrag Auf der Suche nach Schnee erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Vergangenen Sonntag bin ich spontan mit dem Mountainbike auf der Suche nach Schnee in Richtung Feldberg aufgebrochen. Ab ca. 400 Höhenmetern wurd es weiß, aber seht selbst.

Der Beitrag Auf der Suche nach Schnee erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/auf-der-suche-nach-schnee/feed/ 0
#cycletoworkday http://helmgedanken.de/cycletoworkday/ http://helmgedanken.de/cycletoworkday/#respond Tue, 25 Oct 2016 11:46:55 +0000 http://helmgedanken.de/?p=362 Ok, die Überschrift ist nicht ganz richtig. Ich müsste eigentlich schreiben #cycletoworkyear. Genau vor einem Jahr haben Nicole und ich uns neue Mountainbikes aus dem Schlußverkauf bei Decathlon gekauft. 199 € je Fahrrad. Seitdem nutze ich das Rad (dieses Rad nur 6 Monate, dann musste etwas anderes her) täglich für meinen Arbeitsweg. Das sind zwar […]

Der Beitrag #cycletoworkday erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Ok, die Überschrift ist nicht ganz richtig. Ich müsste eigentlich schreiben #cycletoworkyear. Genau vor einem Jahr haben Nicole und ich uns neue Mountainbikes aus dem Schlußverkauf bei Decathlon gekauft. 199 € je Fahrrad.

Seitdem nutze ich das Rad (dieses Rad nur 6 Monate, dann musste etwas anderes her) täglich für meinen Arbeitsweg. Das sind zwar erstmal nur einfach 1,5 km auf dem kürzesten Weg. Das Ganze dann aber meist 4x am Tag.
Gerne nutze ich auch einen Umweg entweder am Main entlang, oder über Feld/ Wald. So lässt sich die Strecke dann auf gute 3km einfach ausdehnen.

Und da das fahren auf dem neuen Rad so viel Spaß macht habe ich mich direkt entschlossen alles, was nicht mehr als 15 km Fahrtstrecke ist und wenig bis keinen Stauraum benötigt mit dem Rad zurück zu legen. Und ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell man Ziele, die in der Vergangenheit immer mit dem Mopped oder gar der Dose gefahren wurden mit dem Fahrrad zu erreichen sind. Oft sogar auf wunderbaren Wegen abseits der Verkehrshektik und meist sogar viel schneller und vor allem entspannter.

Weiterhin ist erstaunlich, wie schnell man mit dem Rad doch schneller wird. Die Leistungskurve ist beachtlich. Das Fitness Studio kann man sich sparen. Hosen werden seit dem nur noch an den Oberschenkeln enger.

Mein Fahrzit: Ich werde das auf alle Fälle weiterhin so handhaben. Die ersten kurzen Urlaubstrips mit dem Rad sind absolviert und einige weitere (hoffentlich auch längere) sind für 2017 in Planung.

 

DCIM100GOPROG0060944.

BTWIN

Der Beitrag #cycletoworkday erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/cycletoworkday/feed/ 0
Berlin die 2.te, ääh 3.te, ähh… http://helmgedanken.de/berlin-die-2-te-aeaeh-3-te-aehh/ http://helmgedanken.de/berlin-die-2-te-aeaeh-3-te-aehh/#respond Wed, 11 May 2016 19:42:14 +0000 http://helmgedanken.de/?p=313 Den Vatertag haben Ralf und ich nicht auf diversen Waldfesten sondern auf der german Autobahn Richtung Berlin verbracht. Töchterchen hat jetzt (vorerst) ausberlint und wollte von ihren Eltern aus dem Kinderparadies abgeholt werden. Wobei ich zugeben muß, das die Idee sie abzuholen von mir kam und auch nicht ganz uneigennützig von mir ausgesprochen wurde. Die […]

Der Beitrag Berlin die 2.te, ääh 3.te, ähh… erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Den Vatertag haben Ralf und ich nicht auf diversen Waldfesten sondern auf der german Autobahn Richtung Berlin verbracht. Töchterchen hat jetzt (vorerst) ausberlint und wollte von ihren Eltern aus dem Kinderparadies abgeholt werden. Wobei ich zugeben muß, das die Idee sie abzuholen von mir kam und auch nicht ganz uneigennützig von mir ausgesprochen wurde. Die relativ kurzfristige Zimmersuche gestaltete sich allerdings weit schwieriger als zuvor angenommen. Durch den Feiertag und das verlängerte Wochenende waren alle (bezahlbaren) Hotels komplett ausgebucht oder so überteuert, das wir direkt dankend ablehnten. Letztendlich konnten wir dann im WG- Zimmer eines Freundes der Tochter direkt im Kiez von Friedrichshain nächtigen. Perfekt!

Ich hätte niemals von mir gedacht, das mir Berlin so ans Herz wachsen würde…NIEMALS! Habe ich eigentlich schon erwähnt wie toll ich Berlin finde? Ob ich für immer da leben wollte weiß ich nicht. Ich gebe zu ich habe bis dato Großstädte immer konsequent abgelehnt, zu laut, zu viel Menschen, zu anonym. Aber genau das ist jetzt für mich ein Argument FÜR Berlin, oder die Großstadt allgemein. Ich erwische mich immer öfter, das ich abends denke, hmmm….eigentlich würdest du jetzt gerne noch wohin, aber hier in dem Kaff bleibt da nicht all zu viel und wenn dann findest du dort immer die selben Leute und das sind oftmals genau die, die du eigentlich gerade nicht treffen willst. In der Großstadt setzt du dich in irgendeine Bar, Cafe, Bistro, oder was auch immer das Herz begehrt und du lernst immer neue Leute kennen. Und wenn du keinen Bock mehr hast gehst du. Es gibt Ausstellungen, Konzerte zu denen man nicht erst ewig mit dem Auto fahren muß, man erreicht alles mit der S-Bahn. Und eben die Anonymität. Im Dorf weiß jeder alles von jedem, immer. Das Dorfkollektiv weiß alles und vergisst nie. In der Stadt bist du einer von vielen, keinen interessiert was du tust. Ein Umstand den ich früher frustrierend, jetzt allerdings äußerst erfrischend finde.

Und so haben wir 2 wunderbar erholsame Tage in Berlin verbracht, teils mit Töchterchen, teils zu zweit ,mit viel Sightseeing, bummeln, Bier und Seele baumeln lassen in der Sonne. Highlight war der Besuch der Ausstellung von Erwin Wurm „Bei Mutti“. Die one minute sculptures machen Spaß, das Narrow House ist super spannend, lustig und beeindruckend. Ich kann die Ausstellung nur empfehlen. Kunst mal ganz anders. Nach Hause gefahren bin ich mit der ein oder anderen Träne im Knopfloch, but I´ll be back soon for sure!

Die nächste Großstadt die ich mir vornehmen werde ist dann Hamburg, von der ich eigentlich auch nicht allzu gute Erinnerungen habe, aber die sind noch aus der Zeit als ich alt und konservativ war, damals vor 25 Jahren…

Hier ein paar Bildimpressionen dieses gelungenen Wochenendes. Vielleicht kommt der Spaß ja ein bisserl rüber…:-D

 

 

Der Beitrag Berlin die 2.te, ääh 3.te, ähh… erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/berlin-die-2-te-aeaeh-3-te-aehh/feed/ 0
Auf zu neuen Ufern! Oder: Ab nach Berlin! http://helmgedanken.de/auf-zu-neuen-ufern-oder-ab-nach-berlin/ http://helmgedanken.de/auf-zu-neuen-ufern-oder-ab-nach-berlin/#respond Sun, 17 Apr 2016 16:13:53 +0000 http://helmgedanken.de/?p=266 Hallo ihr Lieben, ja ich weiß…hab lange nix von mir hören lassen. Ihr kennt das vielleicht auch. Eben denkt man noch, hey, alles ok, alles supiiii ! Läuft bei dir! Und im nächsten Moment….Bäng! Fehlermeldung: LOAD“/Life2.0“,8 SEARCHING FOR/Life2.0 ?FILE NOT FOUND ERROR READY. [] Tja, da kannste dann halt auch nix mehr machen. Also alles […]

Der Beitrag Auf zu neuen Ufern! Oder: Ab nach Berlin! erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Hallo ihr Lieben,


ja ich weiß…hab lange nix von mir hören lassen. Ihr kennt das vielleicht auch. Eben denkt man noch, hey, alles ok, alles supiiii ! Läuft bei dir! Und im nächsten Moment….Bäng! Fehlermeldung:

LOAD“/Life2.0“,8
SEARCHING FOR/Life2.0
?FILE NOT FOUND ERROR
READY.
[]

Tja, da kannste dann halt auch nix mehr machen. Also alles genommen was noch da ist und `ne neue App draus gebastelt. Life 2.1, die neue, verschlankte Version, einfacheres Handling, neues Design. Hoffentlich mit deutlich weniger Bugs inside.
Um die Funktionalität und Alltagstauglichkeit von „Life2.1“ zu testen hab ich mir eine Berlinreise gegönnt.

Töchterchen lebt dort im Moment, und das war eine gute Gelegenheit ein wenig Zeit mit ihr und in Berlin zu verbringen. Im Oktober war ich schon einmal dort für ein verlängertes Wochenende, Sightseeing und so. Diesmal war mein Besuch etwas anders geartet. Mehr so, „ich bin (hüstel) reich, muss mich um nix kümmern und geh jetzt erst mal shoppen…“mäßig. Ja….was soll ich sagen? Cool, wa?! Kann man öfters mal machen!

Natürlich bin ich nicht reich, aber man kann ja mal so tun als ob und den ein oder anderen Notgroschen habe ich extra für die Reise zur Seite gelegt um auch mal ein bisschen im „Luxus“ schwelgen zu können. So ein ganz klein wenig…;-)

Ja, ich weiß was viele jetzt denken: Berlin? Was will `se denn ausgerechnet in Berlin? Selbstbestrafung? Masochistische Veranlagung? Jupp, hätte ich wahrscheinlich auch gedacht, aber als ich im Oktober da war dachte ich so bei mir: „Mensch so scheiße wie du immer gedacht hast (ich denke ziemlich viel, fällt mir gerade auf ) ist das hier gar nicht, hier mußt du noch mal mit etwas mehr Ruhe herkommen und dir die Stadt noch einmal näher anschauen. Also bin ich jetzt wieder gekommen und habe in dieser Woche die Stadt nicht als Touri sondern als Kurzzeitbewohner kennengelernt. Und ich muss zugeben, Berlin, du bist dreckig, laut und hässlich, aber du bist auch voller Charme, und überall findet man sie, diese kleinen, stillen Eckchen in denen man es sich gemütlich machen kann während das Leben in allen Facetten an einem vorbei pulsiert. Ja, ich hab dich lieben gelernt, du  dreckiges, lautes, gigantisches Miststück! Und ich komme definitiv wieder!

Am Alex

Am Alex

Ich im Görlitzer Park

Ich im Görlitzer Park

Nobles Wohnen am Planufer

Nobles Wohnen am Planufer

U-Bahn an der Schönleinstraße

U-Bahn an der Schönleinstraße

 

 

Ganz, ganz, ganz besonders liebe ich all diese kleinen Lädchen und in Berlin können die tatsächlich auch noch funktionieren! Ich liiieebe es in Läden zu stöbern die vollgestopft sind mit Krims und Krams, den man eigentlich nicht wirklich braucht aber immer schon haben wollte. Oooohhh, was für eine süße Tasse…und die Jacke, die hatte ich doch 1987 schon mal, gleich nochmal kaufen….das war doch damals deine Lieblingsjacke…(da fällt mir gerade völlig zusammenhaltlos ein, gibt es eigentlich noch jemanden der diese Vanillahosen noch hat? Die Bunten mit der Jahreszahl an den Seitentaschen? Gleich mal googeln!) Diese Läden sind bei uns in den mittelgroßen Städten doch leider schon lange ausgestorben! In Berlin aber, da gibt es die noch. Du hast eine besondere Idee was du Spezielles verkaufen willst? Wenn es irgendwo laufen kann, dann in Berlin!
Hier mal eine kleine Auswahl an interessanten Geschäften in denen man ohne schlechtes Gewissen nach Herzenslust stöbern kann!
Ausserdem darf man nicht verschweigen, das die Preise in Berlin allgemein, im Gegensatz z.B. zu Frankfurt total zivil sind!

Buchläden:
1)
Der Motto Bookshop

Ein winziger Buchladen in der Skalitzerstrasse 68, Achtung! im HINTERHOF! Dieser Laden ist voller Bücher aus den Bereichen Design, Fotografie, Kunst usw. Ausserdem extrem trendige Musik, die die hippe Jugend von heute halt so hört. Fragen sie mich nicht, ich habe keine Ahnung. Die Musik gibt es auf alle Fälle auf Platte, ganz Retro und paßt absolut zum Ambiente dieses Ladens.
Mit ein bisserl Glück findet man irgendwo auf oder zwischen den Büchern auch die Buchladenkatze.
Einmal durchgehen und in die teils wirklich total strangen Bücher reinschauen lohnt sich, auch wenn man kein Kunst- oder Designstudent ist.

Darf ich vorstellen? Die Buchladenkatze

Darf ich vorstellen? Die Buchladenkatze

2)
Soda

Im Soda findet ihr angesagte Magazine und Bücher über Mode, Kunst, Architektur, Design aller Couleure, Typographie, Reise, Erotik, Tattoo, DIY und vieles mehr. Im Gegensatz zum Motto Bookshop mehr Mainstream. Hier findet sicher jeder was.

Omnomnom- Läden

1)
Daluma

Sehr lecker, trendy, gesund und stylish esst ihr auf alle Fälle im total angesagten Daluma. Der Laden ist einer von den Läden, die so wirklich nur in großen Städten funktionieren können. Das Konzept ist denkbar einfach. Obst und Gemüse aus biologischem Anbau, entweder z.B. gepresst als Saft, Smoothie oder Shot in verschiedenen Geschmacksrichtungen und gesundheitsfördernder Wirkung auf den Körper, wie z.B. Detox (entgiftend), oder Beetbox (Zellenneuerung) usw., oder in fester Form als leckeres Frühstück oder Mittagessen in einer Art Baukastensystem zum selber zusammenstellen. Man kann z.B. wählen zwischen Pasta, Reis, Quinoa, Linsen oder rohem Gemüse als Basis und verschiedenen Toppings für drüber die aus einem Dip und dem jeweils passenden Salat bestehen.
Die Portionen sind allerdings nicht wirklich groß und fettarm. Für mich absolut okay, für einen Mann im besten Alter könnte ein einzelnes Essen allerdings etwas wenig sein. Kein Problem, dann bestellt man halt noch was dazu…jupp, allerdings sind die Preise für Berliner Verhältnisse schon ordentlich. Für 430 ml Saftmischung z.B. zahlt man 5,70€, das Mittagessen im Baukastensystem kostet 8,60€ … Bio halt. Hat mich jetzt nicht gestört, sollte man aber wissen. Dafür gibt`s Biowasser umsonst soviel man mag. Und alles gibt es auch zum mitnehmen. Fazit: Sehr, sehr lecker, vegan, mal ganz was anderes, dafür nicht ganz so billig. Aber man bekommt auch hochwertige Produkte und das sollte es einem schon wert sein! Würde ich in Berlin wohnen, ich wäre sicher öfters dort.

Daluma

Daluma

2)
Kaffeekirsche

Dieses Cafe/Rösterei ist wirklich ein Geheimtipp! Ich kann mich nicht erinnern wo ich schon so einen leckeren Kaffee getrunken hätte. Man ist es ja schon gewohnt, das Kaffee immer mehr oder weniger bitter schmeckt und das war der erste Kaffee dem der bittere Geschmack total gefehlt hat! Ich war so begeistert! Leider war ich in der Woche nur einmal da, aber ich werde beim nächsten Berlinbesuch definitiv wieder da sein. Dazu gibt`s leckere Kuchen und Kekse, Säfte und Tees. Auf der Webseite könnt ihr übrigens den Kaffee auch bestellen, dazu gibt es Impressionen vom Laden. 1A!

Kaffeekirsche

Kaffee und Kuchen im Kaffeekirsche

Kaffee und Kuchen im Kaffeekirsche

3)
Milch und Zucker

Gibt es in Berlin 3x. Ich war im Milch und Zucker in der Oranienstrasse in Kreuzberg. Dort kann man sich mit `nem guten Käffchen oder `nem Säftchen ans Fenster setzen und gemütlich Leute gucken. Hab ich gemacht. Macht Laune! Immer gerne wieder!

Ein Roter, bitte! Und ein Fenster mit Aussicht!

Ein Roter, bitte! Und ein Fenster mit Aussicht!

Stöberläden

1)
The District Six Store

In diesem Lädchen bekommt ihr (Wohn) Accessoires, Kunst, Wein und Tapeten von jungen Künstlern aus Südafrika Design und dort in kleinen Manufakturen in Handarbeit hergestellt. Die Preise sind dabei absolut fair, natürlich nicht billig aber auch nicht überteuert. Hier hab ich mir eine total niedliche Tasse gekauft. Süß nicht? Hat 10€ gekostet und das ist doch wirklich nicht die Welt, oder?

Meine neue Lieblingstasse!

Meine neue Lieblingstasse!

Schaut mal rein wenn ihr in der Nähe seit! Es lohnt sich!

2)
Golem

Und jetzt komme ich zu meinem absoluten Favorit! Was von Euch vielleicht noch niemand weiß, ich bin ein absoluter, absoluter, absoluter Fan des Jugendstil! Ich liebe die Ornamentik, die floralen Muster, die Farben….hach! Und in diesem wunderbaren Laden bekommt man einfach so eben genau diese wunderbaren Fliesen die mich in alten Jugendstilbauten immer so besonders faszinieren neu zu kaufen! Sie werden noch genau so produziert, wie damals um 1900 und das hat natürlich seinen Preis! Ich habe noch eine Fliese für meinen alten Jugendstilschrank benötigt und dafür 18€ bezahlt.
So wird mein Traum vom wohnen im Jugendstil wohl noch eine ganze Weile unerfüllt bleiben. Aber wem dieser Stil gefällt, der sollte unbedingt einmal reinschauen und vielleicht doch die ein oder andere Fliese….so rein zur Dekoration..;-)

3)
Waahnsinn Berlin

Leute, hier gibt`s Dinge, da denkt man sich: Mensch, das du das noch mal zu sehen bekommst! Waahnsinn! Und Dinge, da denkste dir: Das hättest du eigentlich nie mehr sehen wollen.
Alles was ihr als Kind oder Jugendlicher immer haben wolltet und nicht durftet, weil Mutti gesagt hat, Kind das is zu teuer, das können wir uns nicht leisten: Hier bekommt ihr es und JETZT könnt ihr es euch definitiv leisten. Alte Motorradlederjacken, Möbel aus den 70/80ern, Taschen, Hüte, Bilder, aber auch neuwertige Kleider im Retrostyle, z.B. aus den 50ern. Hier gibt`s wirklich alles! Hier kannste Stunden verbringen und in Erinnerungen schwelgen! Macht wirklich Spaß!Schaut mal rein.

IMG_1391
4)
kleiner unbekannter Antik und Krimskramsladen in der Oranienstrasse neben dem „Butterbrot“

leider hab ich mir den Namen nicht aufgeschrieben als ich dort diese nette kleine Karte gekauft habe. Ich werde ihn aber noch nachreichen! Noch so ein süßes kleines Lädchen zum stöbern. Hier gibt es Haushaltswaren aus den 40er, 50er und 60er Jahren und noch so allerlei Kleinkrams alt und neu.

Was es in Berlin noch gibt, und sonst (fast) nirgendwo anders?
Uniqlo

z.B., tolle Mode zu echt günstigen Preisen in sehr guter Qualität. Wer den Style mag, der ist hier richtig! Kann man hier auch online bestellen!

Berliner Zoo

 

Ich muss sagen, eines der wenigen Dinge in Berlin die mich enttäuscht haben. Die Karte für Erwachsene kostet mal eben schlappe 14,50€. Der Zoo behauptet von sich, er wäre der Artenreichste Zoo Deutschlands, worauf ich nur antworten kann: Manchmal ist weniger ja mehr. Die Haltung der Tiere ist in vielen Fällen mangelhaft bis fragwürdig! Ich würde mal sagen, Stand Frankfurter Zoo vor 20 Jahren! Nein, hier gibt es noch viel zu tun in Sachen artgerechter Haltung. Brauche ich definitiv nicht nochmal. Wer Tiere liebt, der sollte sich diesen Besuch definitiv schenken!
Meine Meinung, sorry!

Der Stadtaffe Von Neukölln bis rauf zum Ku'damm macht er den Affen und ihr wollt Zugaben Ein Primat muss keinen Beruf haben Ein Stadtaffe muss die Stadt im Blut haben.

Der Stadtaffe
Von Neukölln bis rauf zum Ku’damm
macht er den Affen und ihr wollt Zugaben
Ein Primat muss keinen Beruf haben
Ein Stadtaffe muss die Stadt im Blut haben.

 

Die Spätis

Kleine Tante Emma Läden, die oft erst Nachmittags öffnen aber dafür bis in die frühen Morgenstunden geöffnet sind und alles haben, was man so braucht um die Nacht zu überstehen, echt praktisch! Würde ich mir hier auch wünschen!

Was find ich denn noch so geil an Berlin?
Naja, z.B. die Preise für den Nahverkehr in Berlin,
der eigentlich nicht wirklich nah ist, sondern die ganze Stadt umfasst. Hey, ich konnte für 30 Ocken eine Woche lang kreuz und quer mit U- und S-Bahn und Bussen durch Berlin fahren. Das ist okay wie ich finde! Zu Bahn oder Bus rennen, weil der dir sonst vor der Nase wegfährt? Who cares? Die kommen doch alle 5 Minuten! Spätestens!

Die Hunde,
in Berlin sind alle total entspannt, und die Herrchen auch! Müßt ihr mal darauf achten! Alle Berliner Hunde sind eigentlich ohne Leine unterwegs. Die mit Leine sind Touristen. Was sie alle gemein haben, sie sind total entspannt, Großstadthunde halt. Meine Penny hatte sich innerhalb weniger Stunden komplett umgestellt und zum gechillten Großstadthund gemausert. „Hey Alter, alles klar, wie riecht dein Po? Muß weiter, tschööööö…… „

Penny am Müggelsee

Penny am Müggelsee

 

Jaaaa ich weiß, natürlich ist mein Bild von Berlin idealisiert durch die entspannte Stimmung in der ich war als ich es besucht habe, und natürlich sind auch mir die Probleme in der die Stadt steckt nicht gänzlich unerkannt geblieben. Ich fand es zum Beispiel extrem krass wie viele Dealer z.B. im Görlitzer Park, oder am Kotti ganz ungeniert ihren Geschäften nach gehen, scheinbar völlig unbehelligt von der Polizei. Ich bin allerdings niemals, weder an der Warschauer Straße, noch woanders auch nur einmal dumm angemacht oder angesprochen worden. Naja, ich gehöre höchstwahrscheinlich auch nicht der Zielgruppe an, um von Dealern angesprochen zu werden….oder obwohl…nahe der 50 und Wechseljahrsgeplagt sollten sich die Dealer doch vielleicht mal überlegen, ob nicht genau solche Weiber wie ich….ach, lassen wir das. 😀

Haus am Kotti

Haus am Kotti

vergessen?!

vergessen?!

 

…to be continued

Der Beitrag Auf zu neuen Ufern! Oder: Ab nach Berlin! erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/auf-zu-neuen-ufern-oder-ab-nach-berlin/feed/ 0
13,87h – oder auch: Einfach mal raus! http://helmgedanken.de/1387-oder-auch-einfach-mal-raus/ http://helmgedanken.de/1387-oder-auch-einfach-mal-raus/#respond Sat, 16 Apr 2016 18:13:09 +0000 http://www.helmgedanken.de/?p=238 Ihr kennt das bestimmt: Du willst unbedingt Mopped fahren, einfach mal raus, findest aber irgendwie die Zeit nicht. So ging es mir Ende August 2015. Ein par Tage frei, aber doch nicht so richtig. 1000 Dinge um die Ohren und nie richtig Luft. Bis ich irgendwann innerlich um Hilfe rief. „So jetzt ist mir alles egal, […]

Der Beitrag 13,87h – oder auch: Einfach mal raus! erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Ihr kennt das bestimmt: Du willst unbedingt Mopped fahren, einfach mal raus, findest aber irgendwie die Zeit nicht. So ging es mir Ende August 2015. Ein par Tage frei, aber doch nicht so richtig. 1000 Dinge um die Ohren und nie richtig Luft. Bis ich irgendwann innerlich um Hilfe rief. „So jetzt ist mir alles egal, morgen geh ich Mopped fahren!“ schrie ich und schmiedete auch sofort gedanklich eine Tagesroute zusammen…..

Ich will einfach nur fahren. Eine ausgiebige Tagestour. Direkt mal geschaut, Sonnenaufgang soll um 6:31 Uhr sein. Alles klar. das wird meine Abfahrtszeit.

Sonnenuntergang ist um 20:22 Uhr. Ok, bis dahin möchte ich wieder zu Hause sein. Das sind 13,87 h Zeit für mich, die Straße (oder auch gerne neben der Straße) und meine XL.  – 13 h, 52 Min –

Ich ging früh ins Bett und stellte mir den Wecker. Als ich morgens wach wurde erschrak ich ein wenig als ich auf die Uhr schaute. Dort stand 7:31 Uhr. 🙂 – Bleiben also 12 h, 52 Min. zum Mopped fahren! 🙂

Jetzt aber rasch raus aus der Kiste. Kaffee, Katzenwäsche, rein in die Moppedklamotten und ab aufs Mopped. Noch schnell an die Tanke und ab zum Bäcker Frühstück einladen. Als ich bei meinem Bäcker das Mopped ankickte war es genau 8:30 Uhr. Bleiben also noch 11 h, 53 Min.

Raus aus der Stadt, Richtung grob süd-östlich in den Spessart hinein. Hier hats wenigstens noch den ein oder anderen legal befahrbaren Forstweg. 🙂 Nach knapp 1,5 h Fahrt sitze ich mitten im Wald auf einer Bank, genieße die tolle Aussicht und mein morgens gekauftes Frühstück! 🙂
Frühstück

 

 

 

 

 

 

 

 

Pausenblick

Noch 9h 44 Minuten. Von hier ab entscheide ich mich, dem Navi mitzuteilen, ich sei ein Fahrrad und gebe als nächstes Ziel die Milseburg in der Rhön ein. Wege, die eher Gräben gleichen führen mich entlang der A7. Mein Grinsen wird immer größer. Ich durchquere einen ehemaligen Truppenübungsplatz. Schlagbäume? Welche Schlagbäume?. Irgendwann im dicksten Wald meint mein Navie ich sei angekommen, ok! Kurz orientiert erreiche ich den Waldweg hoch zur Burgruine. Da ist heut irgendein Jäger und Förster treffen. Ich wollte eigentlich hoch fahren (Forstbetrieb frei) entscheide mich aber dann doch auf die Konfrontation mit dem Jägersvolk zu verzichten. Stattdessen gibt es in einer kleinen Kneipe bei bestem Wetter im Biergarten Schnitzel mit Pommes und ein alkoholfreies Weizenbier.

DSCF4046 DSCF4044 DSCF4038 DSCF4054 DSCF4055

12.45 Uhr der Tag ist noch jung. Mir bleiben noch 7 h und 37 Minuten Zeit bis zum Sonnenuntergang.

Ich fahr an die ehemalige Innerdeutsche Grenze und dann auf der Thüringer Seite entlang des Grenzstreifens auf kleinsten Wegen wieder in nördliche Richtung. Ich genieße das gemütliche wandern mit der XL.

Hisilicon Balong

Ich lass mich Richtung Norden treiben. Der Einzylinder schnurrt brav vor sich hin und ich genieße den Klang von frisch eingestellten Ventilen. Um 15.00 Uhr erreiche ich Friedewald. Ein kleines Schloß mit Kaffee und schönem Garten zwingt mich geradezu zu einer Pause. Zwei Kaffee später, es ist mittlerweile 15.40 Uhr beschließe ich mich nun einmal quer durch den Vogelsberg so langsam in Richtung Heimat zu begeben. Bis Sonnenuntergang bleiben mir nun noch 4 h und 44 Minuten.

Kaffe am Schloss

Der Moppedverkehr nimmt spontan zu als ich mich Schotten nähere. Typische Moppedstrecken ab hier. Ich häng mich an einige Gruppen an und merke wie ich immer schneller werde. Mal die 250 ccm auf Anschlag richtig ausquetschen.

In kurvigem Terrain schlängele ich mich durch eine Gruppe BMW Fahrern. Auf der nächsten Geraden ziehen Sie alle wieder an mir vorbei. Da hab ich mit meinen 17KW keine Chance. Das Spiel wiederholt sich einige male, bis die Gruppe rechts ran fährt 🙁

Als ich zuhause ankomme ist es 18.20 Uhr. Mist ich bin zu früh! „Was grinst du so?“ fragt mich Nicole. „Ach nur so“ ist meine Antwort. Die restlichen 2h und 2 Minuten bis zum Sonnenuntergang verbringen wir gemeinsam mit Rad fahren und einem kühlen Bier.

470 km stehen auf meinem Tageszähler. Ich hab 2x getankt (insgesamt für 22,14€) Mit Frühstück vom Bäcker(4,30€) dem Schnitzel an der Milseburg (17,20€) und den beiden Tassen Kaffe (draußen nur Kännchen) in Friedewald (5€)
hatte ich für 48,64 € einen genialen Mopped Tag verbracht.

Hab ich eigentlich schon erwähnt wie sehr ich die kleine XL mag? 🙂

 

Der Beitrag 13,87h – oder auch: Einfach mal raus! erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/1387-oder-auch-einfach-mal-raus/feed/ 0
Honda Afrika Twin Nachfolger CRF 1000 http://helmgedanken.de/honda-afrika-twin-nachfolger-crf-1000/ http://helmgedanken.de/honda-afrika-twin-nachfolger-crf-1000/#respond Mon, 18 May 2015 14:47:39 +0000 http://www.helmgedanken.de/?p=225 Noch mehr Bilder gewünscht? Bitteschön. 🙂 Ich bin echt gespannt auf das Motorrad.

Der Beitrag Honda Afrika Twin Nachfolger CRF 1000 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Noch mehr Bilder gewünscht? Bitteschön. 🙂
Ich bin echt gespannt auf das Motorrad.

Der Beitrag Honda Afrika Twin Nachfolger CRF 1000 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/honda-afrika-twin-nachfolger-crf-1000/feed/ 0
Kawasaki Z300 http://helmgedanken.de/kawasaki-z300/ http://helmgedanken.de/kawasaki-z300/#respond Sat, 21 Mar 2015 19:19:25 +0000 http://www.helmgedanken.de/?p=216 Morgen gehts zur Pressevorstellung der neuen Kawasaki Z300 nach Girona im Norden Spaniens. Wetter wird wohl eher feucht und wolkig werden. Bericht könnt ihr im Anschluß auf der bikerszene.de lesen. Hier schon mal der offilzielle Teaser von Kawasaki.

Der Beitrag Kawasaki Z300 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Morgen gehts zur Pressevorstellung der neuen Kawasaki Z300 nach Girona im Norden Spaniens. Wetter wird wohl eher feucht und wolkig werden. Bericht könnt ihr im Anschluß auf der bikerszene.de lesen. Hier schon mal der offilzielle Teaser von Kawasaki.

Der Beitrag Kawasaki Z300 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/kawasaki-z300/feed/ 0
austrocknen, draußen trocken – OutDry? http://helmgedanken.de/austrocknen-draussen-trocken-outdry/ http://helmgedanken.de/austrocknen-draussen-trocken-outdry/#respond Wed, 18 Feb 2015 13:25:39 +0000 http://www.helmgedanken.de/?p=198 Unter dem ins Deutsche übersetzt etwas irreführendem Begriff „OutDry“ führt Tante Louis dieses Jahr eine neue Art Membran zur Erhöhung der Wasserfestigkeit ihrer Produkte ein. Hierbei wird in einem neuen patentierten Verfahren die Membrane direkt auf das innere der äußeren Schicht der Jacke, Hose ,Handschuh, Stiefel und was auch immer laminiert. Durch dieses direkte aufbringen […]

Der Beitrag austrocknen, draußen trocken – OutDry? erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Unter dem ins Deutsche übersetzt etwas irreführendem Begriff „OutDry“ führt Tante Louis dieses Jahr eine neue Art Membran zur Erhöhung der Wasserfestigkeit ihrer Produkte ein. Hierbei wird in einem neuen patentierten Verfahren die Membrane direkt auf das innere der äußeren Schicht der Jacke, Hose ,Handschuh, Stiefel und was auch immer laminiert. Durch dieses direkte aufbringen auf der Außenhaut wird ein eindringen von Wasser komplett ausgeschlossen.

„OutDry ist nicht einfach eine weitere Membran im Markt, sondern eine neue Wasserdichte – Technologie, die den derzeitigen Standard der Membran Konstruktion tatsächlich revolutioniert“ – So die Original Aussage hierzu von Tante Louis.

Nach und nach werden künftig noch weitere Produkte von Louis mit dieser Technologie ausgestattet werden. Viele Neuheiten der Hausmarke vanucci sind bereits mit der neuen Membran ausgestattet. Wir wünschen uns für das Jahr 2015 ganz viele „OutDry“, also draußen trocken Tage.Wie trocken die Bekleidung im Inneren ist, werden wir euch hier in den nächsten Monaten erzählen. 🙂

OutDry water not included OutDry water not included OutDry water not included

Der Beitrag austrocknen, draußen trocken – OutDry? erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/austrocknen-draussen-trocken-outdry/feed/ 0
Für euch gefahren – BMW S1000RR 2015 http://helmgedanken.de/fuer-euch-gefahren-bmw-s1000rr-2015/ http://helmgedanken.de/fuer-euch-gefahren-bmw-s1000rr-2015/#respond Wed, 11 Feb 2015 20:17:08 +0000 http://www.helmgedanken.de/?p=174 Superbike 3.0 – Einmal mit Allem bitte! Test BMW S1000RR Modelljahr 2015 Vergangenen November  hatte ich Gelegenheit für euch auf dem Circuito di Monteblanco in der Nähe von Sevilla in Andalusien, Spanien im Auftrag der bikerszene.de die neue S1000RR für das Modelljahr 2015 einen Tag lang ausgiebig auf der Rennstrecke zu testen. BMW trotzt mit […]

Der Beitrag Für euch gefahren – BMW S1000RR 2015 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
Superbike 3.0 – Einmal mit Allem bitte!
Test BMW S1000RR Modelljahr 2015

Vergangenen November  hatte ich Gelegenheit für euch auf dem Circuito di Monteblanco in der Nähe von Sevilla in Andalusien, Spanien im Auftrag der bikerszene.de die neue S1000RR für das Modelljahr 2015 einen Tag lang ausgiebig auf der Rennstrecke zu testen.
BMW trotzt mit der S1000RR seit nunmehr 5 Jahren dem steten Abwärtstrend in der Kategorie der Sport Motorräder.
Mit Weltweit annähernd 50.000 verkauften Modellen scheint BMW hier die richtigen Signale zu setzen.

Als wir früh morgens an der Rennstrecke eintrafen, war die Strecke noch nass. Die Mitarbeiter von BMW entschieden trotzdem mit den Serienreifen (Pirelli Super Corsa) die Strecke frei zu geben und ließen uns im Regenmodus auf die Strecke los. Die optional erhältliche Tracktionskontrolle (DTC) arbeitet sehr sauber. Feuchtigkeitsbedingte Hinterradrutscher werden sanft und konsequent ausgeglichen. Der ebenfalls optional erhältliche Datalogger zeigte trotz der nassen Fahrbahn schräglagen jenseits von 40 Grad an. Annähernd 30 S1000RR befuhren die nasse Strecke ohne auch nur einen Ausfall.

Bereits 1 Jahr nach der Markteinführung im Jahr 2009 folgte die erste Überarbeitung. Hier wurde Kosmetik betrieben und das Design überarbeitet. Die verbaute Elektronik wurde optimiert. Technische Neuerungen folgten dann in der separat am Markt positionierten hp4. Mit Vorstellung der 3. Version wurde das Konzept der S1000RR komplett überarbeitet. BMW spricht von einer Neuentwicklung in vielen Bereichen. Einige Komponenten (wie z.B. das Fahrwerk) der hp4 deren Produktion eingestellt wird wurden in der neuen Version der S1000RR verarbeitet.Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue S 1000 RR mit dem weiterentwickelten elektronisch geregelten Fahrwerk Dynamic Damping Control DDC – bekannt aus der HP4 – ausgerüstet werden, das keine Kompromisse mehr beim Fahrwerks Setup erfordert.

Die Überarbeitung des Motors sorgte für ein Leistungsplus von 6 PS auf nunmehr 199 PS. Drosselklappen, Airbox und das Abgassystem wurden komplett neu entwickelt. Hier konnten annähernd 4 kg Gewicht eingespart werden. Das maximale Drehmoment von 113 Nm und ein angenehm abgestimmtes Drehzahlband (das maximale Drehmoment liegt fast konstant von 9500 – 12.000 Umdrehungen an) sorgen für extremen Druck in einem großen Drehzahlbereich. Mit dem ebenfalls optional erhältlichen Schaltassistent Pro kann man ohne Zuhilfenahme der Kupplung nun nahezu verlustfrei rauf und vor den Kurven auch im Leerlauf runter schalten.

Investiert man in die optional erhältlichen geschmiedeten Felgen, spart man nochmals 2,4 kg an Gesamtgewicht ein. Der Wunsch 1PS je KG Gewicht ist hier fast greifbar realisiert worden.

Mit dem als Option erhältlichen Datalogger erhält der ambitionierte Hobby Racer fundierte Auswertungen über sein Fahrverhalten auf dem jeweiligen Parcour. Beschleunigung, Geschwindigkeit, Bremskraft, Schräglage und das Fahrwerksverhalten, GPS gestützt auf dem Punkt genau lassen jede Menge Auswertungen zu.

Mit dem weiteren Tool, dem Race Calibration Kit III erhält der noch ambitioniertere Rennfahrer auch noch MotoGP Technik in der S1000RR. Fahrwerksverhalten, Federung, Gemischaufbereitung und vieles weiters kann hier mit GPS Unterstützung sogar Abschnittsweise für einzelne Kurven / Streckenbedingungen individuell geändert werden.

Gegen Mittag trocknet die spanische Sonne den Parcour ab und wir testen im Race Modus mit der Serienbereifung. Auch bei höheren Geschwindigkeiten arbeitet die Elektronik der neuen S1000RR tadellos. Der überarbeite Aluminium Rahmen sorgt für eine absolute Laufruhe des extrem drehmomentfreudigen Motors.Unruhen  sind kaum zu spüren. Das Sport ABS arbeitet sauber. Insgesamt 5 verschiedene Modi stehen dem Fahrer zur Verfügung. Rain, Sport, Race, Slick und User (die beiden letzteren gibt es als Option) Im Usermode lässt sich die Konfiguration der Elektronik ganz frei individualisieren und problemlos abspeichern.
Launch Control für den perfekten Rennstart und ein Pit Lane Limitter gibt es ebenfalls optional. Die Geräuschkulisse des Pit Lane Limitters ist einmalig.

Nachmittags werden mit den geschmiedeten Felgen slicks aufgezogen und wir haben nochmals 2 Turns zur Verfügung zum testen.

Der Radstand wurde um fast 1cm verlängert. Der Winkel der Schwinge ist jetzt etwas steiler, so daß in der neuen S1000RR mehr Bodenfreiheit realisert wird.Im Vorgängermodell recht früh aufsetzende Fussrasten sind hiermit erledigt.

Man merkt der BMW Entwicklungsabteilung um Entwicklungsleiter Rudolf Schneider an, mit welchem Herzblut sie ihr “Baby” hier vorantreiben.

Der Weg geht wie ich finde in die entscheidende Richtung. Man erhält hier eine vollwertige Rennstreckenlösung mit Strassenzulassung. Die Konkurrenz wird sich sehr strecken müssen um hier nicht ihre Marktanteile weitestgehend an BMW abzugeben.

Die neue S1000RR wird es in den Farben BMW Red, lightwighte, Blackstorm metallic und den BMW Motorsport Farben geben.

Preis der Grundausstattung ab 17.200 €

Hier ein par Bilder für euch:

S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR S1000RR

 

 

Der Beitrag Für euch gefahren – BMW S1000RR 2015 erschien zuerst auf helmgedanken.de.

]]>
http://helmgedanken.de/fuer-euch-gefahren-bmw-s1000rr-2015/feed/ 0